Pressemitteilung

CEREC zum Kennenlernen: Sirona veranstaltet Live-Behandlungen 05.12.2011

Bensheim, 05.12.2011. Erleben, wie einfach CEREC dank der automatischen Kauflächengestaltung funktioniert – das ist das Ziel der Live-Behandlungen, die Sirona seit Februar in zahlreichen Praxen deutsch-landweit für interessierte Zahnärzte anbietet. Einen Nachmittag lang schauen die Teilnehmer ihrem Kollegen in seiner Zahnarztpraxis über die Schulter. Sie sind dabei, wenn der erfahrene CEREC-Anwender bei einem Patienten Präparation, Antagonisten und Bisssituation digital ab-formt. Sie erleben, wie schnell und unkompliziert er mit der neuen Soft-ware CEREC SW 4.0 die Restauration am Computer konstruiert und schauen zu, wenn die CEREC-Schleifeinheit Krone, Inlay oder Onlay aus dem Keramik¬block schleift. Und sie überzeugen sich vor Ort, dass sich die Restauration ohne großes Nacharbeiten perfekt in das Gebiss des Patienten einfügt.

„Ich habe CEREC in den neunziger Jahren während des Studiums ken-nengelernt. Damals war die Bedienung noch nicht so einfach und der Randspalt galt noch als Problem. Nach der heutigen Vorführung kann ich mir vorstellen, mit CEREC zu arbeiten“, sagt Dr. Dietz aus München nach der Live-Behandlung in der Praxis seines Kollegen Dr. Maier. Das liegt nicht zuletzt am patentierten Biogenerik-Verfahren, mit dem die Software arbeitet Es analysiert an noch vorhandener Restzahnsubstanz die für den Patienten typischen Zahneigenschaften und nutzt diese In-formationen für die Rekonstruktion der ursprünglichen Kaufläche –patientenindividuell und naturgetreu. „Das ist schon ein tolles System“, sagt Dr. Dietz anerkennend und auch seine Kollegen sind beeindruckt, wie schnell und mit wie wenig Aufwand die Restauration letztendlich beim Patienten eingegliedert werden kann.

Bei den Live-Behandlungen sind jeweils Kleingruppen von vier bis sechs interessierten Zahnärztinnen und Zahnärzten eingeladen, so dass jeder Teilnehmer die Behandlung genau beobachten kann. Der CEREC-Zahnarzt erläutert jeden einzelnen Schritt im Arbeitsprozess, weist auf Besonderheiten hin und beantwortet die Fragen der Teilnehmer zu Wirt-schaftlichkeit, Klinik und Ästhetik. So erhalten besonders Neueinsteiger einen Einblick in die Anwendung des CEREC-System und erleben haut-nah, wie sie CEREC in ihren Praxisalltag integrieren können. In einer Präsentation im Anschluss an die Behandlung erhalten die Teilnehmer noch vertiefende Informationen und können sich dann bei einem Imbiss untereinander und mit dem anwesenden Sirona-Spezialisten austau-schen. Netter Nebeneffekt: Für Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung erhalten Zahnärzte gemäß den Richtlinien und Empfehlungen der BZÄK und DGMZK vier Fortbildungspunkte.

Eine Liste mit den aktuellen Terminen von CEREC-Live-Behandlungen erhalten Sie auf Anfrage unter www.sirona.de/cerec-live

Abb. 1: Unter den interessierten Blicken der Kollegen nimmt Dr. Maier die digitale Abformung vor.

Abb. 1: Unter den interessierten Blicken der Kollegen nimmt Dr. Maier die digitale Abformung vor.

Abb. 2: Gespannt verfolgen Patient und Kollegen, wie Dr. Maier Schritt für Schritt die Restauration konstruiert.

Abb. 2: Gespannt verfolgen Patient und Kollegen, wie Dr. Maier Schritt für Schritt die Restauration konstruiert.

 

Nähere Informationen erhalten Sie unter:

Sirona Dental GmbH
Sirona Straße 1
A-5071 Wals bei Salzburg
Österreich
T +43 (0) 662 / 2450-0
F +43 662 2450-109590
contact@sirona.com
www.sirona.com

Über Sirona

Sirona ist globaler Markt- und Technologieführer in der Dentalindustrie und seit mehr als 130 Jahren weltweiter Partner für den Fachhandel, für Zahnarztpraxen, Kliniken und Dentallabors. Sirona entwickelt und produziert das komplette Spektrum an dentalen Ausstattungsgütern, darunter CAD/CAM-Systeme für computergestützte Keramikrestaurationen (CEREC), digitale Bildgebende Systeme für Intraoral- und Panorama-Röntgen sowie Volumentomographie (3D), Behandlungseinheiten, Instrumente und Hygienegeräte. Mehr Informationen über Sirona und Sirona-Produkte erhalten Sie im Internet unter www.sirona.de

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die bekannte und unbekannte Risiken aufweisen, Unsicherheiten und andere Faktoren, die wesentliche Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse, des Aktivitätsniveaus, der Leistung und des Erfolges von den in dieser Pressemitteilung ausdrücklich oder inzident beschriebenen Ergebnissen bedingen können. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich von Natur aus auf Risiken und Unsicherheiten, von denen sich einige nicht vorhersagen oder quantifizieren lassen. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen dieser Pressemitteilung beschriebenen Ergebnissen abweichen. Zusätzliche Informationen bezüglich dieser und anderer Risikofaktoren sind zu finden im Abschnitt Risikofaktoren des jüngst von Sirona gemeldeten Form 10-Q. Sirona übernimmt keinerlei Verpflichtung und beabsichtigt nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um Ereignisse und Umstände, die nach dieser Pressemitteilung eintreten, zu berücksichtigen.

Sirona Media Center

Finden Sie hier umfangreiches Bildmaterial zum Download

Zum Media Center