Pressemitteilung

Die digitale Abformung heißt jetzt Sirona Connect 03.04.2012

www.sirona-connect.de: Neuer Name, neuer Server, neue Software.  Mehr Leistung, größere Freiheiten und viele neue Möglichkeiten.

Salzburg, 03.04.2012. Was unter dem Namen „CEREC Connect“ 2009 an den Start ging, hat als erstes innovatives System zur digitalen Abformung die Zusammenarbeit von Praxis und Labor revolutioniert.  Zahnärzte und Zahntechniker tauschen über das Sirona-Portal schnell, einfach und sicher ihre digitalen Daten aus. Ab sofort heißt das Portal Sirona Connect und ist unter der neuen Adresse erreichbar: www.sirona-connect.de. Der neue Namen soll deutlich machen, dass es sich um eine digitale Lösung für Zahnärzte und Zahntechniker handelt. Mit dem Umzug auf einen neuen Server wird Sirona Connect der stark wachsenden Nutzerschaft und dem kontinuierlich steigenden Datenverkehr gerecht und bietet ein auch unter hoher Nutzlast sehr leistungsfähiges Portal an.

Einfache Bedienung durch abgestimmte Oberflächendesigns

Die Bedienung von Portal und Software hat ein neues aufeinander abgestimmtes Design erhalten. So ist die Portaloberfläche in die Software integriert und als transparente Ebene über der Software sichtbar. Zahnarzt und Zahntechniker können direkt und einfach zwischen den Benutzeroberflächen von Software und Portal wechseln. Das Sirona Connect Portal kann grundsätzlich mit allen Software-Versionen von CEREC Connect und inLab verwendet werden. Die Oberfläche des Portals passt sich dabei an die jeweils verwendete Software-Version an. Somit sieht der Kunde das Portal immer im Design seiner Softwareversion.

Bestandskunden, die eine CEREC Connect V3.83 oder eine SW 4.0 verwenden oder Labore, die eine V 3.8x verwenden, installieren  eine Datei, die den Portal-Link automatisch umstellt. Die Anwender werden per Email über den Prozess informiert. Alle neuen Software-Versionen werden bereits den Link auf das neue Portal enthalten.

Mehr Möglichkeiten durch neue Softwareversion

Gleichzeitig zum neuen Server stellt Sirona auch die neue Softwareversion CEREC Connect SW 4.1 vor, die ab 01. April kostenlos vom neuen Server www.sirona-connect.de heruntergeladen werden kann. Die Software bietet eine große Vielfalt an Möglichkeiten und mehr Freiheiten für Praxis und Labor. So kann der Zahnarzt künftig Präparationen im Ober- und Unterkiefer aufnehmen und als Paket an sein Labor senden. Der Zahntechniker kann den Fall in einem Arbeitsgang vollständig herunterladen und mit der ebenfalls neuen inLab Software 4.0 die Restaurationen parallel konstruieren. Ein SLA Modell, das alle Präparationen in Ober- und Unterkiefer enthält, ist bestellbar, falls es für die Fertigstellung der Arbeiten benötigt wird.

Kopierfunktion und Referenzscans erleichtern die Konstruktion

Als einzige Software auf dem Markt erlaubt die CEREC Connect SW 4.1, zusätzliche Scans zu einem Fall aufzunehmen und zu übermitteln. So können Zahnärzte beispielsweise Waxups oder Langzeitprovisorien  sowie Kauflächen vor der Präparation aufnehmen. Diese Informationen kann der Zahntechniker für die Konstruktion der finalen Versorgung mit einbeziehen, sein Design daran ausrichten oder Teile davon in die neue Restauration hineinkopieren.

Noch schnellerer Datenversand

Der Datenversand vom Zahnarzt zum Zahntechniker ist mit der neuen Softwareversion und dem neuen Portal  noch schneller. So werden die Abformdaten versendet noch während der digitale Auftragszettel komplettiert wird. Damit kann ein wesentlicher Vorteil der digitalen Abformung mit Sirona – das direkte Feedback des Technikers an seinen Zahnarzt - noch effektiver genutzt werden.

Das neue Design des Sirona Connect Portals ist an die CEREC und inLab Software angelehnt.

Das neue Design des Sirona Connect Portals ist an die CEREC und inLab Software angelehnt.

Nähere Informationen erhalten Sie unter:

Sirona Dental GmbH
Sirona Straße 1
A-5071 Wals bei Salzburg
Österreich
T +43 (0) 662 / 2450-0
F +43 662 2450-109590
contact@sirona.com
www.sirona.com

Über Sirona

Sirona ist globaler Markt- und Technologieführer in der Dentalindustrie und seit mehr als 130 Jahren weltweiter Partner für den Fachhandel, für Zahnarztpraxen, Kliniken und Dentallabors. Sirona entwickelt und produziert das komplette Spektrum an dentalen Ausstattungsgütern, darunter CAD/CAM-Systeme für computergestützte Keramikrestaurationen (CEREC), digitale Bildgebende Systeme für Intraoral- und Panorama-Röntgen sowie Volumentomographie (3D), Behandlungseinheiten, Instrumente und Hygienegeräte. Mehr Informationen über Sirona und Sirona-Produkte erhalten Sie im Internet unter www.sirona.de

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die bekannte und unbekannte Risiken aufweisen, Unsicherheiten und andere Faktoren, die wesentliche Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse, des Aktivitätsniveaus, der Leistung und des Erfolges von den in dieser Pressemitteilung ausdrücklich oder inzident beschriebenen Ergebnissen bedingen können. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich von Natur aus auf Risiken und Unsicherheiten, von denen sich einige nicht vorhersagen oder quantifizieren lassen. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen dieser Pressemitteilung beschriebenen Ergebnissen abweichen. Zusätzliche Informationen bezüglich dieser und anderer Risikofaktoren sind zu finden im Abschnitt Risikofaktoren des jüngst von Sirona gemeldeten Form 10-Q. Sirona übernimmt keinerlei Verpflichtung und beabsichtigt nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um Ereignisse und Umstände, die nach dieser Pressemitteilung eintreten, zu berücksichtigen.

Sirona Media Center

Finden Sie hier umfangreiches Bildmaterial zum Download

Zum Media Center